Der Schraubenschlüssel

Bestseller Nr. 1
Kraftmann 1198 Satz Ringmaulschlüssel 6-32 mm, 25 teilig, metrische Ausführung
115 Bewertungen

Kraftmann 1198 Satz Ringmaulschlüssel 6-32 mm, 25 teilig, metrische Ausführung
  • enthaltene Größen: 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20 - 21 - 22 - 23 - 24 - 25 - 26 - 27 - 28 - 30 - 32mm
  • verchromte Ausführung
  • inkl. einer Tetron-Rolltasche zur Aufbewahrung

Bestseller Nr. 2
Proxxon 23821 Slim Line Ring-Maulschlüsselsatz, 15-teilig, 6 - 21 mm
167 Bewertungen

Proxxon 23821 Slim Line Ring-Maulschlüsselsatz, 15-teilig, 6 - 21 mm
  • PROXXON 23821 Satz Ring-Maulschlüssel 15 teilig komplett mit Halter Serie SlimLine - nach DIN 3110 und ISO 3318 gefertigt
  • Jeder Schlüssel eingeklinkt in einem Kunststoffsockel mit Bohrungen für Wandbefestigung
  • Jeder Schlüssel ist ringseitig um 15° abgewinkelt und mit griffigem, gut in der Hand liegendem Schaft mit hautfreundlicher Oberfläche (Statin-Finish). Obwohl extrem schlank und leicht, liegen die Drehmomente weit höher, als von DIN/ISO gefordert
  • Material: CrV-Stahl geschmiedet aufwendige Oberflächenbehandlung (2x vernickelt, 1x verchromt) mit hautfreundlichem Finish.
  • Größen: 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 21mm - Mit dauerhafter Laserbeschriftung und großen, deutlich lesbaren Schlüsselweiten in mm

Bestseller Nr. 3
Mannesmann Gabelschlüsselsatz, 8-tlg., 6-22 mm, CV, M 110-08
53 Bewertungen

Mannesmann Gabelschlüsselsatz, 8-tlg., 6-22 mm, CV, M 110-08
  • 8-teilig
  • aus Chrom-Vanadium Stahl
  • Größen von 6 - 22mm

Bestseller Nr. 4
KS Tools 517.0716 CLASSIC Doppel-Maulschlüssel, 24x27mm
5 Bewertungen

Bestseller Nr. 5
BGS 1755 Offener Ringschlüssel, 2 tlg., 10 x 11 + 12 x 13 mm
39 Bewertungen

BGS 1755 Offener Ringschlüssel, 2 tlg., 10 x 11 + 12 x 13 mm
  • PRO+ Qualitativ für lange Lebensdauer im täglichen Werkstatteinsatz
  • hochwertige Ausführung

Bestseller Nr. 6
Würth Zebra Ratschenringschlüssel teilig 8-19mm
5 Bewertungen

Würth Zebra Ratschenringschlüssel teilig 8-19mm
  • Antrieb: Ringseite POWERDRIV modifiziert 12kant
  • Maulseite mit offenem Ratschen segment.
  • max. Drehmoment nach DIN 899
  • Ringseite feinverzahnt, 72 Zähne, 5° Drehwinkel
  • Größen 6, 8, 10, 12, 13, 17, 19 im Kunststoffhalter

Bestseller Nr. 7
GEDORE 6-8 Doppelmaulschlüssel-Satz, Ausführung nach DIN 3110, hochwertige Industriequalität, Köpfe feingeschliffen, Blendfrei-Optik durch mattes Verchromen, 8-teilig, 6-22 mm
18 Bewertungen

GEDORE 6-8 Doppelmaulschlüssel-Satz, Ausführung nach DIN 3110, hochwertige Industriequalität, Köpfe feingeschliffen, Blendfrei-Optik durch mattes Verchromen, 8-teilig, 6-22 mm
  • Garantiert höchste Drehmomente durch hochwertige Industriequalität
  • Sicher durch hohe Biegesteifigkeit bei Überlastung
  • präzise Nennmaße für optimale Kontaktflächen
  • gerade Form für entsprechende Anwendung. 6-8 Doppelmaulschlüssel-Satz 8-tlg 6-22 mm.
  • Made in Germany

Bestseller Nr. 8
Silverline 380981 Doppelmaulschlüssel 30/32 mm
20 Bewertungen

Silverline 380981 Doppelmaulschlüssel 30/32 mm
  • Chrom-Vanadium-Stahl
  • Vergütet und gesenkgeschmiedet
  • Hochwertige polierte Oberfläche
  • Zwei Größen in einem Gerät
  • 30/32 mm

Bestseller Nr. 9
Wera Joker Doppelmaulschlüssel, 10 und 13 x 167 mm, 05003760001
7 Bewertungen

Wera Joker Doppelmaulschlüssel, 10 und 13 x 167 mm, 05003760001
  • Mit praktischer Haltefunktion durch Metallplatte im Maul
  • Kein Abrutschen durch Endanschlag
  • Doppelsechskantgeometrie verringert die Abrutschgefahr
  • Rückschwenkwinkel von nur 30°
  • Mit Werkzeugfinder "Take it easy": Farbkennzeichnung nach Größen

Bestseller Nr. 10
CONNEX Gabelschlüssel, Chrom Vanadium, 34 x 36 mm
2 Bewertungen

CONNEX Gabelschlüssel, Chrom Vanadium, 34 x 36 mm
  • nach DIN 3110, ISO 3318 gefertigt
  • aus Chrom-Vanadium-Stahl

Der Schraubenschlüssel kommt immer dann zum Einsatz, wenn Schrauben und Muttern angezogen oder gelöst werden müssen, die über einen 6-Kant verfügen. Dabei gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Größen die durch die Schlüsselweite festgelegt sind. Die Größe eines Schraubenschlüssels bemisst sich durch den Abstand der gegenüber liegenden Flächen. Sind diese Beispielsweise 17 Millimeter voneinander entfernt, handelt es sich um einen 17er Schraubenschlüssel. Die Größe ist in der Regel auch immer auf das Griffstück des jeweiligen Schlüssel geprägt.

Variationen von Schraubenschlüssel

Maul- bzw. Gabelschlüssel

SchraubenschlüsselDer gängigste Schraubenschlüssel ist der sogenannte Maul- bzw. Gabelschlüssel. Er dürfte in den meisten Werkzeugkästen enthalten sein und am häufigsten zum Einsatz kommen. Der Arbeitskopf ist bei diesem Werkzeug in vielen Fällen um ca. 15 Grad zum Griffstück abgewinkelt, was das Arbeiten an engere Stellen ermöglicht. Für das Arbeiten bei ganz beengten Arbeitsgebieten stehen auch Gabelschlüssel mit einer Abwickelung von 75 Grad zur Verfügung, diese gehören allerdings nicht mehr zu den allgemein gebräuchlichen Schraubenschlüssel.

Eine Weiterentwicklung des Maulschlüssels ist der Rollgabelschlüssel, den man im allgemeinen Sprachgebrauch nicht selten „Engländer“ nennt. Bei dieser Form des Schraubenschlüssels hat man die Möglichkeit, mittels einer Verstell-Funktion, die Maulbreite individuell zu variieren. So kann man praktischerweise, anstatt viele einzelne Größen an Schlüsseln, einen einzigen Rollgabelschlüssel einsetzen.

Eine weitere Sonderausführung stellt die Knarre da. Dabei handelt es sich um einen Gabelschlüssel, der sich in eine Richtung frei, gänzlich ohne Widerstand, drehen lässt. Dreht man die Knarre in die andere Richtung, kann man damit Schrauben und Muttern fest- oder lose ziehen. Die Knarrenfunktion ermöglicht das Arbeiten ohne das Werkzeug nach jeder Halbumdrehung neu ansetzen zu müssen. Für eine größere Funktionalität gibt es Knarrenkästen die über eine große Auswahl an verschiedenen Aufsätzen verfügen.

Ringschlüssel

Auch der Ringschlüssel gehört zu den Werkzeugen der Schraubenschlüssel und verfügt, wie es der Name schon vermuten lässt, über einen Ringkopf, anstelle eines Mauls. Der Ring des Schraubenschlüssels verfügt über einen Sechskant um Schrauben und Muttern zu lösen und festzuziehen. Auch dieses Werkzeug kann abgewinkelt oder gekröpft sein.

Steckschlüssel

Der Steckschlüssel ist eine Art kurzes Rohr dessen Ende eine Sechskant-Form aufweist und so über den Schraubenkopf oder die Mutter gestülpt werden kann. Aufgrund seiner Optik nennt man diesen Schraubenschlüssel auch Rohsteckschlüssel. In den meisten Fällen sind in die Rohe Löcher gebohrt in die man einen Drehstift oder ein einfach einen Schraubenzieher stecken kann. So erzielt man eine Hebelwirkung die das Arbeiten um ein vielfaches erleichtert.

Wenn man flexibel und unabhängig der einzelnen Schraubenschlüssel sein möchte, hat sich die Anschaffung eines Knarrenkastens bewährt. In diesem finden sich viele Aufsätze mit denen die Knarre ausgestattet werden kann. Das Arbeiten wird durch diese vereinfacht und auch bei längerem Schrauben wird keine Ermüdung erreicht.

Was gilt es beim Kauf eines Schraubenschlüssels zu beachten?

Wie wir nun erfahren haben, gibt es Schraubenschlüssel in den verschiedensten Variationen. Die gängigsten haben wir näher erläutert. Eines haben alle Varianten gemeinsam, sie sind äußerst hilfreiche Werkzeuge die in fast jedem Haushalt, Bastelraum oder Werkstatt vorzufinden sind. Um einen Schraubenschlüssel zu kaufen muss man nicht lange suchen. Einzelne Schlüssel oder gar ganze Sets gibt es in jedem Baumarkt oder Werkzeug-Fachhandel. Nicht selten sind sie auch bei Discountern im Angebot, hier sollte man allerdings genau auf die Qualität achten. Das Angebot und die Preisspannen sind allerdings egal wo man kauft sehr groß, was die Entscheidung, für welchen Schraubenschlüssel man sich entscheidet schwierig machen kann. Laut unabhängigen Testberichten sind die qualitativen Unterschiede im Niedrigpreisgment kaum messbar, so dass man hier nicht viel falsch machen kann.

Entscheidet man sich allerdings dafür etwas mehr Geld zu investieren, beispielsweise für die Anschaffung eines Knarrenkasten, dann macht es Sinn, sich vor dem Kauf zu informieren. Gerade bei einem Knarrenkasten macht es Sinn, nicht gleich den nächst besten zu kaufen, da man an einem hochwertigen Produkt viel länger seine Freude haben wird. Qualität des verwendeten Materials und eine robuste Bauweise sollten Voraussetzung für die Auswahl des Modells sein, damit das Arbeiten leicht von der Hand geht und das Werkzeug auch härteren Einsätzen standhält. Empfehlenswert ist außerdem, dass die Knarre über eine umschaltbare Arbeitsrichtung verfügt, so dass man zwischen links und rechts rum drehen frei wählen kann. Auf unserer Seite befindet sich ein Testbereich, in dem wir verschiedene Knarrenkästen unter die Lupe genommen haben. Ein Blick hierein empfiehlt sich daher vor dem Kauf.

Welche Schraubenschlüssel Größe passt auf welche Sechskantschrauben?

Die Größen der notwendigen Schraubenschlüssel für die Sechskanteschraubenin den DiN Formen 933 und 931 unterscheiden sich nach der DIN oder ISO Norm sowie der Gewindegröße der Schrauben. Wie wir bereits erfahren haben, wir der Abstand zwischen den Maul des Schraubenschlüssels als Schlüsselweite bezeichnet. Diese wird in Technischen Zeichnungen und Abbildungen als Maß S betitelt.

Die Schlüsselweite von Schrauben mit Sechskantkopf unterscheiden sich anhand Ihrer Gewindegröße und werden als M bezeichnet.

In Bedienungsanleitungen oder Produktbeschreibungen wird die Größe der Schlüsselweite oftmals mit SW abgekürzt. Das Maß des Mauls wird dabei weltweit bei allen metrischen Schrauben und Maschinenschrauben in Millimeter angegeben.

Bis zum Jahr 2011 wurde bei den Größen der Schraubenschlüssel die DIN-Norm verwendet. Seit dem gibt es die neue, und mittlerweile auch mehrmals abgeänderte ISO-Norm. Die Werte hierzu finden Sie auch in der weiter unten folgenden Tabelle.

Wenn man häufiger mit den Maschinenschrauben zu tun hat, beispielsweise als Handwerker oder viel beschäftigter Heimwerker, macht es durchaus Sinn die gängigsten Werte der Schraubenschlüsselgrößen zu kennen ohne diese Nachschlagen zu müssen. Das erspart Zeit bei der Beschaffung von passenden Werkzeug ohne vorab nachschlagen oder messen zu müssen.

Definition laut Baumarkt.de:

Als Schraubenschlüssel bezeichnet man ein Handwerkzeug, mit dem man Schrauben mit Kantköpfen oder Schraubenmuttern anziehen oder lösen kann.

Tabelle für unterschiedlichen Schraubenschlüssel Größen im Vergleich

Alle fett hervorgehoben Maße in mm ( Millimeter ) zeigen den Unterschied zur bekannten DIN-Norm auf.

Schrauben – Gewindegröße DIN – Schrauben ISO – Schrauben HV – Schrauben
M1 2,5 mm 2,5 mm /
M1,2 3,0 mm 3,0 mm /
M1,4 3,0 mm 3,0 mm /
M1,7 3,2 mm 3,2 mm /
M2 4,0 mm 4,0 mm /
M2,5 5,0 mm 5,0 mm /
M3 5,5 mm 5,5 mm /
M3,5 6,0 mm 6,0 mm /
M4 7 mm 7 mm /
M5 8 mm 8 mm /
M6 10 mm 10 mm /
M7 11 mm 11 mm /
M8 13 mm 13 mm /
M10 17 mm 16 mm /
M12 19 mm 18 mm 22 mm
M14 22 mm 21 mm /
M16 24 mm 24 mm 27 mm
M18 27 mm 27 mm /
M20 30 mm 30 mm 32 mm
M22 32 mm 32 mm 36 mm
M24 36 mm 34 mm 41 mm
M27 41 mm 41 mm 46 mm
M30 46 mm 46 mm 50 mm
M33 50 mm 50 mm /
M36 55 mm 55 mm 60 mm
M39 60 mm 60 mm /
M42 65 mm 65 mm /
M45 70 mm 70 mm /
M48 75 mm 75 mm /
M52 80 mm 80 mm /
M56 85 mm 85 mm /
M60 90 mm 90 mm /
M64 95 mm 95 mm /
M68 100 mm 100 mm /
M72 105 mm 105 mm /
M76 110 mm 110 mm /
M80 115 mm 115 mm /
M85 120 mm 120 mm /
M90 130 mm 130 mm /
M95 135 mm 135 mm /
M100 145 mm 145 mm /

Quelle Tabelle: https://schraube-mutter.de/welchen-schraubenschluessel-brauche-ich/

In einigen Branchen werden Schraubenschlüssel verwendet die in der Regel kleiner sind als die hier aufgeführten. Dies ist mit den kleineren Sechskantschrauben begründet die hier verwendet werden. Typische Bereiche sind dabei der KFZ und Motorradbereich sowie die Fahrradbranche.

Da hier zumeist weniger Platz zum Arbeiten vorliegt, beispielsweise im Motorraum eines KFZ, werden die Schraubenschlüsselgrößen den Platzverhältnissen angepasst.

Diese Sechskantschrauben sind nicht unter den bekannten Normungen wie DIN 931 und DIN 933 vermerkt. Daher findet die gezeigte Tabelle der Schraubenschlüssel Größen hierfür keine Anwendung.

7 Informationen zum Schraubenschlüssel

 1. Schlüsselweite

Die Schlüsselweite ist der Freiraum in der Mitte des Schlüssel-Maul und wird in Millimeter angegeben. Es gibt bei den Weiten nicht immer nachvollziehbare Sprünge, die auf die Normen zurückzuführen sind auf die sich Konstrukteure weltweit geeinigt haben. Die Normen sind allerdings eher Empfehlungen und nicht fest in Stein gemeißelt. Wenn man sich unsicher ist, welche Größe der Schraubenschlüssel haben muss, lohnt sich der Griff zur Schiebelehre. Mit dieser lassen sich Schraubenköpfe oder Muttern Millimeter genau bestimmen. Beim Arbeiten mit englischen Werkzeugen oder Angaben, das kann bei Oldtimer-Schraubern der Fall sein, ist auf die Maßeinheit zu achten. Nicht selten wird hier von Zoll gesprochen, wodurch die Angaben auf unseren heimischen Werkzeugen nicht mehr hilfreich sind.

2. Die Form

Schraubenschlüssel ist nicht gleich Schraubenschlüssel, denn es gibt verschiedene Varianten und Formen. Die meist verwendete Variante ist der Gabel und Maulschlüssel. Mit diesen lassen sich neben Sechskant auch Vierkantschrauben und Rohrleitungen lösen sowie festziehen. Gerade bei beengten Arbeitsbereichen, wo man einen geringen Drehwinkel vorliegen hat, kann der Maulschlüssel die einzige Möglichkeit sein die Arbeit zu vollrichten. Hier zeigt sich auch, warum das Maul des Schraubenschlüssels nicht gerade, sondern in einem Winkel vom Griffstück weg zeigt. Denn nur so lässt sich die Schraube in sehr engen Bereichen noch drehen. Wenn es richtig eng wird und kaum noch Platz vorliegt empfiehlt sich der Einsatz des Ringschlüssels. Mit diesem lässt sich auch in extrem engen Arbeitsflächen arbeiten, auch wenn man diesen dann sehr oft ab und wieder aufsetzen muss um kleine Drehungen zu vollziehen.

3. Welchen Schraubenschlüssel verwenden?

Wenn man beim Arbeiten ausreichend Platz für volle Umdrehungen hat, dann sollte man immer den Ringschlüssel wählen. Dieser Schraubenschlüssel auf allen Sechs Flächen der Mutter oder des Schraubenkopfes und kann somit die maximale Kraft übertragen. Außerdem ist die Gefahr des Abrutschens, durch den geschlossenen Ring minimiert. Der Maulschlüssel fasst den Sechskant dagegen nur an 2 Flächen wodurch nur eine 1/3 Kraftübertragung vorliegt.

Ein weiterer Vorteil des Ringschlüssels ist, dass es ihn in 6 und 12 Kant Varianten gibt. Bei der 12-Kant Variante ergibt sich ein halber Drehwinkel und somit mehr Freiheit bei engem Bauraum. Daher sollten Sie beim Schraubenschlüssel Kauf, soll es ein Ringschlüssel werden, immer die 12-Kant Variante wählen.

4. Griffigkeit

Schraubenschlüssel sahen nicht immer so aus wie heute. Die Ringschlüssel beispielsweise wurden vor einigen Jahren noch einmal überarbeitet, so dass sie nun mit ihren 12-kantigen Profil nicht nur auf den Ecken der Schraubenköpfe, sondern auf der gesamten Fläche greifen. Durch diese Verbesserung können selbst sehr abgenutzt Schrauben noch gedreht werden. Namentlich sind diese Schraubenschlüssel mit „Dynamic Drive“, „Energy-Profil“ oder „EPQ“ benannt und sollten den normalen Schraubenschlüssel immer bevorzugt werden, da die Schrauben und Muttern schonender bearbeitet werden können.

5. Bremsleitungsschlüssel

Der Bremsleitungsschlüssel ist eine Kreuzung aus Maul- und Ringschlüssel. Dieser verfügt ebenso wie der Ringschlüssel über einen Ringkopf, der allerdings nicht komplett geschlossen sondern noch ein wenig geöffnet ist. Dieser kommt, wie der Name es schon vermuten lässt, besonders im KFZ Bereich zum Einsatz. Beispielsweise bei sehr korrodierten Verschraubungen in der Hydraulik, bei der man wegen der geschlossenen Leitung nicht mit einem Ringschlüssel ansetzen kann und ein Maulschlüssel nicht die nötige Griffigkeit mit sich bringt. Mit dem Bremsleitungsschlüssel hat man hier noch die Möglichkeit an 4 Ecken anzusetzen und die Verschraubung so zu lösen.

6. Qualität

Unerlässlich für das Arbeiten mit einem Schraubenschlüssel ist die Qualität. Diese kann in Kombination mit dem ausgeschriebenen Preis deutlich schwangen. Im groben kann man bei Werkzeugen schon sagen, dass man mit steigenden Preis auch mehr Qualität erhält. Auf den Zusatz „Chrom Vanadium“ der sehr breitflächig auf den Produkten vermarktet wird, sollte man allerdings nicht allzu viel geben. Dieser Zusatz bedeutet lediglich, dass bei der Herstellung der Schraubenschlüssel auch Chrom und Vanadium verwendet wurde. Wie hoch der Anteil neben üblichen Baustahl sein muss, wird allerdings nicht vorgeschrieben so, dass selbst bei Verwendung von 1% dieser Aufdruck verwendet werden darf. Kein Wunder also, dass viele 150 Teilige Werkzeugkästen für 30 Euro aus China mit „Chrom Vanadium-Stahl“ werben. Wirklich gute Qualität von der man überzeugt sein kann bietet beispielsweise Proxxon und Güde.

7. Rohsteckschlüssel

Wenn die Schrauben oder Muttern besonders tief in einer Vorrichtung sitzen, so dass man mit einem normalen Schraubenschlüssel nicht mehr arbeiten kann, dann kommt der Rohsteckschlüssel zum Einsatz. Diese haben die Optik eines Rohres, besitzen aber am Ende einen Sechskant Form. Mittig am Rohr ist ein Loch angebraucht in dem man einen Schraubenzieher stecken kann um das Rohr so zu drehen.

Früher wurden diese Schraubenschlüssel oft verwendet, wurden im Laufe der Jahre allerdings von Knarrenkästen abgelöst, so dass sie nur noch selten anzutreffen sind.

Bei folgenden 2 Arbeitssituationen können die Rohrsteckschlüssel allerdings immer noch glänzen. Zum einen bei engen Bohrungen, wie bei Kerzenlöcher in Zylinderköpfen. In diesem Fall sind oftmals sogar Kerzenschlüssel zu breit, so dass der Spezielle Schraubenschlüssel zum Einsatz kommen muss. Außerdem können sie bei zu weit aufgedrehte Muttern auf Gewindebolzen eingesetzt werden. Ist die Mutter zu weit eingedreht, kommen normale Nussaufsätze nicht mehr heran. Sollte also noch Platz im Werkzeugkasten sein, lohnt es sich auf jeden Fall den einen oder anderen Rohsteckschlüssel in der Hinterhand zu haben.


Letzte Aktualisierung am heute / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API